Facebook News Feed Änderungen – März 2019

Facebook News Feed Änderungen – Wie wirkt sich das auf uns aus?

Hallo, wie geht‘s? Ich wollte mich nur kurz melden, um meine Meinungen zum neuesten Facebook-Update mitzuteilen und meine Tipps bekannt zu geben und wie Sie damit zukünftig weitermachen können.

Wenn Sie schon eine Weile Facebook-Anzeigen geschaltet haben, haben Sie wahrscheinlich von der neuen Änderung des Facebook-Newsfeeds gehört, die sich bereits jetzt schon abzeichnen.

Wenn Sie nicht wissen, wovon ich spreche, hat Mark Zuckerberg vor kurzem einen Beitrag darüber verfasst, wie Facebook das Geschäft in den Griff bekommt, sowie Seitenbeiträge (einschließlich Anzeigen), um den Nutzern aussagekräftigere Inhalte aus ihrer Familie und von Freunden zu zeigen.

Grundsätzlich möchte er die Nutzererfahrung verbessern, indem er weniger Anzeigen und relevanteren Content für die Nutzer zeigt.

Lassen Sie mich Ihnen sagen, bevor Sie davon ausgehen, dass alle Facebook-Werbetreibenden zum Scheitern verurteilt sind, dass dies tatsächlich eine GUTE SACHE für uns Werbetreibende ist, die ein legitimes Unternehmen haben.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen grundsätzlich meine Meinung mitteilen und wie Sie damit vorankommen sollten.

Was genau meinte Mark Zuckerberg mit seiner Ankündigung?

Mark möchte die Interaktion der Benutzer mit ihrer Familie und engen Freunden erhöhen und DANN nur mit Marken, Verlagen und Unternehmen. Auf diese Weise fördert Facebook die Interaktion von Menschen zu Menschen.

Dies bedeutet nicht, dass ALLE Unternehmen gleichbehandelt werden. Facebook wird Posts (und Anzeigen), die ein positiveres Feedback erhalten (mehr Klicks, Likes, Engagement, Shares, nachdenkliche Kommentare usw.), eine höhere Priorität beim Newsfeed einräumen.

Grundsätzlich möchte Facebook gegen „minderwertige“ Werbetreibende und Unternehmen vorgehen, solche die nur auf Klicks aus sind, unechte, kurzfristige Unternehmen, die sich nicht wirklich um ihre Kunden kümmern.

Sie wollen den Unternehmen eine höhere Priorität einräumen, mit denen online steroids die Benutzer mit größerer Wahrscheinlichkeit reagieren und natürlich konvertieren.

„Aber wenn es weniger Anzeigen auf Facebook gibt, verliert Facebook dann nicht Geld?“

Nun, auf kurze Sicht wahrscheinlich, auf lange Sicht nicht wahrscheinlich. Facebook sagt, dass sie die Benutzererfahrung verbessern und eine gesündere Erfahrung mit der Website bieten möchten.

Um ehrlich zu sein, kaufe ich Ihm den riesigen Müll „Wir kümmern uns um unsere Benutzer“ nicht ab. Wenn es etwas gibt, was ich über die Unternehmen gelernt habe, die unser Ökosystem „kontrollieren“, dann ist es, dass sie sich letztendlich nur um finanzielle Gewinne kümmern.

Ich bin der Ansicht, dass Facebook allmählich einen Rückgang der Interaktion der Nutzer mit Anzeigen feststellt. (Ich bin ehrlich gesagt nicht überrascht, dass all die beschissenen Anzeigen unseren Newsfeed überfluten.) Was wahrscheinlich dazu führt, dass Nutzer sich langsam von Facebook entfernen, weil sie es satthaben, überall beschissene Anzeigen und Inhalte zu sehen.

Facebook hat herausgefunden, dass, wenn sie auf derselben Art weitermachen, sie möglicherweise mehr und mehr Nutzer verlieren.

Es ist nicht so, dass Facebook Anzeigen vollständig bekämpfen möchte, sondern dass sie den legitimeren Marken, die sich tatsächlich um ihre Kunden kümmern, eine höhere Priorität einräumen möchten. Marken, die nicht nach dem Geschäftsmodell des schnellen Geldes suchen (Ähem, Ähem, so wie all die neuen ali-express Dropshipper und Möchtegern Online-Marketer).

„Ok, wie wirkt sich das auf uns aus und was sollen wir dagegen tun?“

Wollen Sie zuerst die guten oder die schlechten Nachrichten?

Beginnen wir mit den schlechten Nachrichten (die meiner Meinung nach nicht wirklich schlecht sind).

Facebook-Anzeigen werden teurer. Ja, ich habe es gesagt.

Ich werde es noch einmal sagen. Facebook-Anzeigen werden teurer.

Bevor Sie Ihren nächsten McDonalds anrufen und nach einem Job fragen, hören Sie mich an.

Mit weniger „Anzeigeninventar“ und der gleichen Menge „Nachfrage“ für Unternehmen, Facebook-Anzeigen zu schalten, ist es offensichtlich, dass es mehr kostet, in diesem „Anzeigeninventar“ zu sein.

Dies bedeutet, dass die Unternehmen, die einen geringeren Kundennutzen haben, am stärksten betroffen sind. Wenn Sie beispielsweise ein Ali-Express-Dropshipping-Geschäft betreiben, in dem Sie ein Produkt für 20 Euro verkaufen, und dieser Kunde normalerweise nicht zurückkommt, um es erneut zu kaufen (warum sollte er dann mit einer Lieferzeit von 4 Wochen und einem miesen Qualitätsprodukt von Ali zurückkehren?) endet Ihr Kundenwert bei 20 Euro.

Reduzieren Sie die Werbekosten, reduzieren Sie die Produktkosten, Sie haben nur noch minimalen Gewinn (noch vor dieser Änderung des Newsfeeds), was bedeutet, dass Sie nach der Änderung wahrscheinlich keinen Gewinn mehr erzielen können.

Vergleichen Sie dieses Geschäft mit einem „legitimeren“ Geschäft, das sich um seine Kunden kümmert und qualitativ hochwertigen Service und Produkte anbietet, auch wenn das Geschäft nur ein Produkt im Wert von 20 Euro verkauft, ist dieser Kunde auf lange Sicht viel mehr wert (bis zu 100 Euro, wenn nicht sogar 1000 Euro).

Damit Unternehmen VIEL mehr für Anzeigen ausgeben können, um einen Kunden zu gewinnen, weil sie wissen, dass ihr Kundenwert im Durchschnitt 250 Euro beträgt (zum Beispiel). Auch wenn das Unternehmen mit seinem ursprünglichen Produkt keinen Gewinn erzielt (z. B. 20 Euro), wissen sie, dass der Kunde später viel mehr ausgeben wird (dank Retargeting, E-Mails, Empfehlungen und insgesamt, weil der Kunde mit dem Produkt/Geschäft zu Recht zufrieden ist).

Also ja, wenn Sie ein Unternehmen haben, dessen Kundennutzen niedrig ist, kann ich leider nicht sagen, dass dies Sie am meisten betrifft, aber Sie sollten dies als Chance betrachten, Ihr Modell wirklich zu verbessern und ehrlich gesagt ein Unternehmen zu werden, dass sich nicht nur um den 1. Verkauf kümmert, was meiner Meinung nach kein echtes Geschäft ist, sorry.

Das sind also die „schlechten“ Nachrichten, weiter zu den guten Nachrichten.

Unternehmen, die eine legitime Marke mit Kundenbindung und -bindung haben, werden auf lange Sicht möglicherweise BESSERE Ergebnisse erzielen.

Warum?

Wenn Sie dies so sehen, bedeutet weniger ‚qualitativ minderwertige‘ Facebook-Anzeigen (und Facebook-Anzeigen im Allgemeinen) im Newsfeed des Benutzers, dass der Benutzer VIEL besser auf Anzeigen reagiert. Weil Nutzer jetzt weniger Anzeigen sehen, was bedeutet, dass ihre Reaktion auf Anzeigen viel positiver ist, zusätzlich zu der Tatsache, dass die Anzeigen, die sie sehen, tatsächlich Qualitätsanzeigen von seriösen Unternehmen sind.

„Wie soll ich mit dieser Änderung weiterkommen?“

Beginnen Sie zunächst damit, nicht nur zu versuchen, einen „Verkauf“ zu tätigen, sondern tatsächlich ein langfristiges Geschäft zu führen, mit dem Kunden gerne in Kontakt treten möchten, und fahren Sie mit dem Kauf fort. Werte & Inhalte immer zuerst.

______________

✅ Verwenden Sie keine Engagement-Köder, oder wenn Sie dies tun, hören Sie damit auf.

Ja, Facebook will Engagement, aber sie wollen legitimes Engagement. Lassen Sie sich nicht von Ihren Anzeigen inspirieren, z. B. „Liken Sie es, wenn Sie dem zustimmen!“, „Taggen Sie einen Freund, der dies lieben wird!“, „Schreiben Sie in den Kommentar Ihre Lieblingsfarbe / Haustier / Hobby!“, „Teilen Sie es mit Ihren Freunden für“ eine Chance zu gewinnen … “ etc.

Facebook möchte, dass Nutzer sich mit Ihren Inhalten beschäftigen, weil SIE sich mit Ihren Inhalten beschäftigen WOLLEN, und nicht, weil Sie sie dazu aufgefordert haben, dies zu tun.
______________

✅ Verwenden Sie Facebook-Gruppen.

Falls Sie es noch nicht wissen, Facebook hat wirklich begonnen, Gruppen voranzutreiben und dies zu einer hohen Priorität für das Engagement zu machen. Wenn Ihr Unternehmen noch keine Facebook-Gruppe hat, können Sie eine aufbauen. Auf diese Weise können Sie auf eine „intimere“, „Community-ähnliche“ Weise mit Ihrem Publikum interagieren.

______________

✅ Hören Sie auf, an Werbestrategien zu denken, denken Sie an WERTE.

Es geht nicht nur darum, „wen Sie ansprechen“ oder „wofür Sie optimieren“, sondern den Nutzern wertvolle Inhalte bereitzustellen, die sie dazu bringen, mit Ihren Anzeigen zu interagieren und bei Ihnen einzukaufen.

Ein gutes, seriöses Unternehmen mit einem qualitativ hochwertigen Produkt kann sich gegen den besten Facebook-Werbetreibenden jederzeit durchsetzen.

______________

✅ Erhöhen Sie den Kunden-LTV (Life Time Value = Lebenslanger Kundenwert).

Überlegen Sie, wie Sie Ihren Kundennutzen steigern können. Sie können einen Kunden mit Leichtigkeit von nur 20 Euro auf über 200 Euro (über einen bestimmten Zeitraum) bringen und Upsells, Retargeting, E-Mails, Empfehlungen, Abonnements usw. einsetzen.

Es geht nicht darum, den Kunden beim ersten Besuch mit 10 Upsells und 20 Downsells so weit wie möglich zu „auszuquetschen“, ja, Sie erhöhen wahrscheinlich den Kundennutzen, aber der Kunde möchte nicht wieder bei Ihnen kaufen was den lebenslangen Kundenwert (LTV) langfristig verringert.

Denken Sie länger nach, verwenden Sie E-Mails, um mehr zu verkaufen, senden Sie E-Mails mit Feedback-Fragen, nachdem der Kunde das Produkt erhalten hat, und fragen Sie ihn, ob er das Produkt mag.

Überlegen Sie, wie Sie in einem Zeitraum von 3 Monaten mehr vom Kunden haben, als in nur 5 Minuten.

______________

✅ Hören Sie auf nur Facebook als Traffic-Quelle zu nutzen.

Dies ist ziemlich offensichtlich, aber ich weiß, dass 99% von Ihnen, die dies lesen, wahrscheinlich nur Facebook-Anzeigen verwenden.

Ein echtes Unternehmen basiert nicht auf einer Einkommens- und/oder Traffic-Quelle.

Lernen Sie entweder andere Werbestrategien, Google-Anzeigen, Influencer-Marketing, YouTube-Anzeigen, Content-Marketing, SEO usw. oder beauftragen Sie jemanden dies für Sie zu tun. (Wer hat schon die Zeit, in allem gut zu sein?)

______________

✅ Nicht jede Facebook-Anzeige muss auf einen Verkauf hinauslaufen.

Die meisten Leute denken, dass die einzige „Marketingstrategie“ darin besteht, eine Anzeige nur zum Zwecke des Verkaufs zu schalten. Letztendlich ist es natürlich unser Ziel, Verkäufe zu tätigen, aber dies bedeutet nicht, dass der beste Weg, dies zu tun, darin besteht, auf jeder Facebook-Anzeige zu verkaufen.

Warum nicht mehr „Wahrnehmungs“-Anzeigen verwenden, um Leute zu einem wertvollen Blog-Beitrag über Ihre Nische zu bewegen, OHNE zu verkaufen (OH NEIN, DER HORROR!)? Vertrauen Sie mir, mit einer Produktanzeige auf die Leute, die Ihren Beitrag gelesen haben (unter Verwendung einer benutzerdefinierten Zielgruppe aus dem Webseiten-Pixel), werden Sie höchstwahrscheinlich die Zielgruppe besser ansprechen, als wenn Sie diese sofort zur Produktseite senden.

Sie können auch eine Videoanzeige ohne CTA schalten und anschließend die Video-Zuschauer mit Ihrem Produkt neu targetieren. Es gibt Hunderte Marketingstrategien als nur den direkten Verkauf mit einer Facebook-Anzeige.

Werte & Inhalte kommen immer an erster Stelle und bringt letztendlich mehr ein. Das ist ein Fakt, an dem Sie nicht vorbei kommen. PUNKT! ?
______________

Das war es für heute. Ich wünsche eine schöne Woche und viel Erfolg!

Social-Media Buttons DSGVO Datenschutz konform machen

[dt_highlight color=““ text_color=““ bg_color=““]Social-Share-Buttons datenschutzkonform nach den Richtilinien der DSGVO nutzen[/dt_highlight]

 

Social Media Buttons DSGVO konform

Social Media Buttons DSGVO konform

 

Nach der am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutzgrundverordnung DSGVO darf man die „normalen“ Social-Media-Share Buttons in der EU nicht mehr einsetzen, ohne mit einer Abmahnung rechnen zu müssen. Wenn man dennoch Social Media Buttons auf seiner Webseite einbinden will, wie es wohl die meisten Blogbetreiber wünschen, muss man für eine datenschutzkonforme Einbindung von Social Media Buttons ( für z.B. Facebook, Google+, Twitter, Pinterest und andere Social Media Platformen) sorgen.

 

In der ursprünglichen Form übertragen Social-Media-Buttons, die auf einer Seite eingepflegt sind, bereits beim Laden der Webseite. Also werden die User-Daten sofort, wenn ein Besucher die Seite aufruft, zu den jeweiligen Social Network Firmen gesendet.

 

Dies sind vor allem personenbezogene Daten, die per IP Adresse, anhand von IDs, Cookies, Pixeln und anderen Tracking Möglichkeiten, das Surfverhalten der Webseiten Besucher speichern. Diese Daten werden dann genutzt um ein Profil der Person zu erstellen. Somit ist es sehr fraglich ob damit Datenschutzkonformität gegeben ist!

 

Immer noch findet man die offiziellen Social Share Buttons zum Teilen von Inhalten auf Sozialen Netzwerken auf vielen Webseiten vor. Diese sind aber, im im vorherigen Absatz erklärt, nicht sehr datenschutzkonform, vor allem nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Da diese Plugins auch wenn man nicht eingeloggt ist und nur auf eine Webseite kommt schon Daten „nach Hause“ senden.

 

Wenn Sie z.B einen Facebook Like-Button auf der Seite eingebunden haben, wird auch schon beim normalen Aufruf der Webseite eine große Anzahl an Benutzerdaten abgerufen. Dies sind Daten, wie ob Sie bereits ein registrierter Facebook Nutzer sind oder nicht, das Datum und die Uhrzeit mit samt ihrer derzeitigen IP Adresse, die sie beim Webseitenaufruf haben und weitere browserspezifische Informationen an Facebook gesendet.

 

Aus Datenschutzsicht ist diese Datenübermittlung natürlich sehr bedenklich, um dafür Abhilfe zu schaff gibt es für WordPress ein paar hilfreiche Plugins, welche die Webseite mit den Social Media Share Buttons datenschutzfreundlicher machen.

 

Shariff Wrapper

 

Der Shariff-Social-Share-Button sendet nicht sofort Benutzerdaten an die Sozialen Netzwerke, sondern erst dann, wenn der Besucher auch auf den Knopf klickt. Dadurch wird mit Shariff verhindert, das sie bei jedem Seitenbesuch eine digitale Spur anlegen. Mit Hilfe dieses Plugins kann man seine Share-Buttons DSGVO konform auf seine Webseite oder Blog, ohne viel Aufwand einbinden.

 

Selbst der Schleswig-Holsteinische Landesdatenschutzbeauftragte Thilo Weichert lobt diesen Plugin hoch. Auf Heise ist auch zu lesen, das dieser geäußert hat, dass seiner Meinung nach alle Webseiten-Betreiber eine Lösung wie Shariff , oder ähnliches einsetzen sollten, da dieser Plugin eindeutig den Datenschutz vebesser!

 

Mit dem Plugin kann man dann auf Facebook sharen , liken, bei Google +1 vergeben, zu Twitter tweeten usw. ohne sofort Daten zu senden. DIe sozialen Netzwerke erhalten nur Informationen darüber, das man auf den Knopf gedrückt hat.

 

Dies ist eine schnelle und praktische Lösung, für die man nicht mehr als 5 Minuten Zeit investieren muss um einen Datenschutz konformen Like-Button oder Share-Button von den verschiedenen Sozalen Netzwerken einzubinden.

Sie finden den Sharrif Plugin auf der offiziellen WordPress Plugin Homepage.

 

Hier ein kleiner Überblick des Designs der Sharrif Buttons die sie nutzen können um ihre Inhalte auf Facebook, Twitter, Google+ usw. teilen zu lassen.

 

 

Social Network Mit Shariff schützen Webseiten-Betreiber die Privatsphäre ihrer Besucher

Social Network
Mit Shariff schützen Webseiten-Betreiber die Privatsphäre ihrer Besucher

 

 

Um ihre Webseite komplett Datenschutz konform nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu machen, haben wir auch einen Plugin erstellt. Mit dem Plugin EasyDSGVO ist es ihnen möglich, innerhalb von wenigen Minuten ihre ganze WordPress Seite DSGVO konform zu gestalten.

 

 

EasyDSGVO WordPress Plugin

 

 

Machen Sie Ihre Seite mit dem WordPress-PlugIn EasyDSGVO mit nur ein paar Klicks EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) konform und Sie haben das Datenschutz Monster für immer im Griff. Sie finden diesen Plugin auf unserer Internet Marketing und Affiliate Marketing Produkte Seite.

Kurzübersicht der Funktionen von EasyDSGVO:
  • Cookie-Zustimmung in verschiedenen Leveln (Erforderlich, Funktionalität, Auswertung, Werbung)
  • Zustimmung zu den Geschäftsbedingungen (Zeitliches Ende oder wenn neue Version mit Neueinholung der Zustimmung)
  • Zustimmung zum Datenschutz (Zeitliches Ende oder wenn neue Version mit Neueinholung der Zustimmung)
  • Recht auf vergessen werden (Halbautomatische Bestätigungs-Email mit gleichzeitiger Dokumentation

    It is sold as an isolated amino acids as well as being found in high levels in dietary meats and eggs trenbolone hexahydrobenzylcarbonate Production of ammonium to help maintaining the kidney’s acid-base balance

    in der Datenbank)

  • Datenzugriff (Halbautomatische Emails mit gleichzeitiger Dokumentation in der Datenbank)
  • Datenverletzung (Halbautomatische Emails mit gleichzeitiger Dokumentation in der Datenbank)
  • Datenberichtigung (Halbautomatische Emails mit gleichzeitiger Dokumentation in der Datenbank)
  • Blocken von Cookies (oder nicht)

    la capacidad de unirse a los receptores GABA 5, lo que puede aumentar el estado de ánimo y la sensación general de bienestar. esteroides anabolicos comprar Hard Rock Supplements diseñó este suplemento como el siguiente nivel de Androvar. Debido a su efectividad, solo está destinado a usuarios avanzados de anabólicos. La retroalimentación sobre Anabolic Trinity fue muy fuerte, e incluso su efectividad tendría pocos efectos secundarios.

    mit gleichzeitige Dokumentation

  • Hinzufügen von Einwilligungskontrollkästchen für BuddyPress, Contact Form, Event Manager, Facebook, Google, Gravity Forms, Mailchimp, Quform, WooCommerce, WordPress Kommentare & Beiträge & Benutzerdaten
  • Verschlüsselung aller Daten in der Datenbank
  • Übersicht aller aktiven Plugins mit den Angaben, ob diese Daten sammeln

Neue Facebook Regeln – UPDATE

[dt_highlight color=““ text_color=““ bg_color=““]FACEBOOK REGELN – UPDATE (13.09.2018)[/dt_highlight]

Kurzform der neuen Facebook Regeln: Facebook nimmt jetzt die Facebook App-Funktionen so nach und nach wieder online. Manche Apps benötigen Kunena :: Topic: se puede comprar viagra sin receta chile eine gesonderte Überprüfung (das müssten wir dann machen, falls nötig).

Aber alle Produkte die FB-Apps nutzen sollten in den nächsten Tagen wieder online gehen und voll nutzbar sein.

WICHTIGE ÄNDERUNGEN: Alle neuen Apps, oder Apps in denen Änderungen buy dragon pharma online vorgenommen werden, müssen ab sofort HTTPS sein. Das heißt die Seiten müssen ein SSL-Zertifikat haben.

Aber keine Panik die Zertifikate gibt es bereits umsonst oder können indirekt gelöst werden.

 

Umsonst: Let’s Encrypt (Über die Webseite oder per Plugin)
Indirekt: cloudflare

Unsere eigenen Erfahrungen mit SSL bisher:

Ein eigenes Zertifikat zu installieren ist uns nur einmal gelungen. Leider haben wir es nicht dokumentiert. Danach haben wir es mehrfach versucht, jedoch war es ohne Erfolg und hat und viele Tage gekostet.

Let’s Encrypt über einen Webserver und Plesk PlugIn lässt sich mittlerweile auch problemlos aktivieren. Und ist eine kostenfreie und einfache Lösung um ihre Webseite mit HTTPS zu sichern.

Eine andere Variante ist die von Cloudflare. Aber auch hier braucht man bis zu 48 Stunden Zeit. Wenn die Domain registriert ist und alle DNS Einträge wirklich drin sind, dann kann man Cloudflare nutzen. Domain eintragen – kostenlosen Account wählen und CF liest die DNS Einträge ein. Danach den DNS Eintrag zu CF umleiten und abwarten. Wie gesagt, bis zu 48 Stunden kann es dauern. In unseren Fällen waren es max. 12 Stunden. Danach waren unsere Seiten https://

Diese neue https:// Seite träge man dann bei Facebook in die Apps ein.

Wer eine HTML Seite hat, der braucht in der Regel nur die Verweise von http:// auf https:// ändern. In der Regel geht das mit einer einfachen Lösung über einen htaccess Eintrag.

WordPress-Seiten:
Hier haben wir eine bestehende Seite als Test genommen und sind den zahllosen Anweisungen, die es im Internet gibt gefolgt. Aber keine hat so wirklich geholfen. Also haben wir eine neue Domain genommen, die https gemacht und per Copy&Paste die Seite kopiert. Das war die schnellste Lösung (Okay wir hatten auch nur so um die 30 Seiten). Danach haben wir die alte Domain auf die neue https-Seite SEO-freundlich umgeleitet. Vorteil ist das die WP-Installation von allem Müll befreit wird und wieder superschnell lädt.

Somit. Lieber jetzt die Arbeiten machen und vielleicht gleichzeitig die neuen Datenschutz-Regeln beachten und gleich mit einbauen. Gemacht werden muss es so oder so.

 

Desweiteren benötigen viele im App genutzten Facebook Funktionen nun eine Überprüfung des erstellten Apps. Dazu muss man den gesamten Ablauf anhand von Text, Bildern und Videos genau dokumentieren und bei Facebook zum Review einreichen. Wenn alles als „OK“ eingestuft wird wird das App von Facebook zugelassen und man kann die beantragten Funktionen nutzen.

 

Perfekte Facebook Anzeigen

[dt_highlight color=““ text_color=““ bg_color=““]Perfekte Facebook Anzeigen[/dt_highlight]

Perfekte Facebook Anzeigen müssen meinen Traumkunden direkt ansprechen. Was genau ist ein „Traumkunde“? Siehe Teil 1 von dieser Serie „Wie geht Online Marketing richtig“.

Folgende Informationen werden in diesem Beitrag behandelt:

  • Was müssen perfekte Facebook Anzeigen vorweisen? Wie müssen perfekte Facebook Anzeigen gestaltet sein?
  • Zum einen das diese erfolgreich ist und zum Anderen, dass sie von Facebook genehmigt wird.

Perfekte Facebook Anzeigen muss einen Markt ansprechen.

Genauer gesagt einen Markt mit einem „Massen-Verlangen“ oder alternativ einem „Massen-Technischen-Problem“.

Tut sie das nicht, ist die Kampagne schon vorher zum Scheitern verurteilt. Der Markt kann vorhanden sein, aber den sollte man lieber nicht per Anzeige versuchen zu erreichen. Der R.O.I. wird miserabel sein.

FACEBOOK ANZEIGEN BILD

Das Bild ist neben dem Copy (das ist der Text der Anzeige) und dem Header (Überschrift der Anzeige) eines der wichtigsten Elemente der Anzeige.

Dazu muss man sich die Psychologie eines Facebook Users mal vor Augen führen. Wozu kommt er zu Facebook? Um deine Anzeigen zu sehen? Oder wohl eher um seine Freunde zu „treffen“, das Mittagessen zu posten, seine Chats (Nachrichten) zu checken? Und seinen Newsfeed zu scrollen…

Und genau dabei wollen wir Ihn überraschen…

Was sticht den meisten zuerst ins Auge – genau das Bild.

Was sollte das Bild beinhalten, damit es den scrollenden Traumkunden davon abhält weiter zu scrollen?

Eine nackte Frau – Sex sells. Stimmt, wenn ich z. B. Kondome verkaufen will oder meine Dessous-Shop bewerben will dann macht das Sinn. Aber wenn ich ein anderes Produkt / Dienstleistung verkaufen will oder ein Optin wünsche, dann macht das keinen Sinn.

Die besten Bilder in perfekten Facebook Anzeigen stellen Deinen Traumkunden dar

Variante 1 – er mit seinem „Schmerz“ – seinem „Leid“ – vor der „Lösung“ seines Problems

Variante 2 – er mit dem gelösten „Schmerz“ / „Leid“ / also nach der „Lösung“ seines Problems

Dieses Bild kann man als NATIVE oder NON NATIVE einsetzten

NATIVE = Normales Bild, so als hättest du es gerade selbst gemacht und musst es unbedingt posten. Keine Werbung, keine Texte, keine Stock-Fotos. Echte Menschenbilder.

NON NATIVE = Produktbilder, Stock-Fotos, Texte über dem Bild, Links im Bild etc. also als reine Werbung zu erkennen.

Native Bilder funktionieren viel besser, da diese den Schmerz oder die Lösung des Schmerzes besser darstellen und der User sich besser damit identifizieren kann.

Non-Nativ kann man besser in Brands oder Retargeting Anzeigen verwenden, wenn der User dich oder Dein Produkt bereits kennt oder etwas damit assoziiert.

Nachtrag: Nacktbilder oder Halbnacktbilder sind besonders kritisch in Anzeigen.

 

FACEBOOK ANZEIGEN HEADLINE

FACEBOOK ANZEIGEN TEXTE

Diese beiden Punkte fasse ich mal gleich zusammen, denn sie gehen Hand in Hand.

Zuerst einmal muss ich wissen, was darf ich in der Anzeige sagen / aussagen und was nicht. Viele die Anzeigen erstellen, haben sich mit diesem Thema noch nie beschäftigt oder sich jemals eingelesen.

Sie schreiben Anzeigentexte (inkl. Headlines) die niemals genehmigt werden von FB. Und jammern dann rum, warum ihr FB Ads Account geschlossen wurde.

Deshalb hole Dir die Informationen darüber was überhaupt nicht geht und was definitiv zu einer Ablehnung führt.

https://www.facebook.com/policies/ads

Links im Menü gibt es noch weitere Informationen.

Was ist aber wenn ich etwas rüberbringen möchte, was definitiv abgelehnt wird.

Beispiel: „Sind Sie zu Dick? Verlieren Sie 30 Kilo in nur 15 Tagen“

(Grundsätzlich: FB Anzeigen werden von echten Menschen begutachtet. Also kann es sein, dass dieser Text, oder Beispiele durchgehen. Und vielleicht auch online bleiben.)

Also in dem genannten Beispiel sind gleich mehrere Fehler vorhanden:

Erstens ich stelle eine Frage die mir auf ein Verhalten / einen Zustand Rückschlüsse über den USER geben würden.

Zweitens stelle ich eine „unhaltbare“ Behauptung auf „30 Kilo in 15 Tagen“

Drittens gebe ich einen konkreten Zeitraum an „in 15 Tagen“

Damit riskiere ich sofort eine Ablehnung der Anzeige.

Aber es gibt auch Wege etwas in die Köpfe der Menschen zu bringen ohne es direkt auszusprechen. Dazu gibt es Text (und Headline) Varianten die nicht abgelehnt werden (wenn richtig angewandt).

ICH FORM ANZEIGE

Statt den Kunden direkt anzusprechen, schreiben Sie Ihre Anzeige in der Ich-Form.

Maar er zijn veel voordelen aan het krijgen van een supplement. winstrol Voor dit doel is de basis gemaakt van een voedingsstof en een vaste korst voor env-fedt.

„Mit dieser Methode habe ich fast 30 Kilo in kürzester Zeit abgenommen.“ Ziehen Sie in dem Text-Copy diesen Stil unbedingt bis zum Ende durch. Natürlich dürfen Sie sagen wir „Sehen Sie selber“ o. ä. benutzen.

TESTIMONIAL ANZEIGE

Ebenfalls hier schreiben Sie den Text wie einen reinen Erfahrungsbericht. Achten Sie aber auf die Feinheiten in den Formulierungen und den Aussagen. Versuchen Sie Viagra Sildenafil Citrate 150 Mg Puedo Comprar Con Seguridad auch hier die z.B. oben genannten Fehler zu vermeiden.

FRAGEN-BASIERTE ANZEIGE

Stellen Sie Fragen in Anzeige um die Nachricht in die Köpfe zu bekommen. Nutzen Sie alle Frageformen um Ihre Nachricht zu transportieren. Achten Sie wiederum auf die Fehlervermeidung.

QUIZ-BASIERTE ANZEIGE

Machen Sie aus Ihrer Anzeige ein Quiz? „Wer kennt die Antwort“

MIXED ANZEIGE

Die meisten Anzeigen verbinden die hier oben genannten Methoden früher oder später. Dennoch sollte man diese Form nicht zu wild mischen. Quiz mit Testimonial macht nicht so wirklich sinn.

 

LONG or SHORT TEXT-COPY?

Welche Form der Facebook Anzeigen funktioniert besser derzeit? Ein kurzer Text oder ein sehr langer Text…

Derzeit sagen alle lange Texte die mehr als 300 Zeichen haben, funktionieren am besten. Außerdem kann man mittig und kurz vor Ende locker noch einen Link im Text unterbringen. Außerdem hat Facebook eine Art SEO Bewertung eingeführt. Kurze Anzeigen mit wenigen Zeilen werden weniger gezeigt und zu höheren Kosten (ist noch nicht 100% bestätigt).

Aber mal ehrlich, wenn ein Kunde einen langen Text gelesen hat. Der am besten den Kunden schon vorqualifiziert hat, dann ist der Klick zu meiner Webseite mir schon einen langen Text wert. Und der Kunde ist 1000 Mal wertvoller für mich.

 

Die Facebook Anzeigen Strategie 2017

Die Facebook

the most abundant amino acid in the blood and other body fluids (5Trusted Source, 6Trusted Source) http://anabolic-steroids.shop/andriol_testocaps and preventing infections in critically ill

is the most popular of these substances, believed to enhance muscle mass and help athletes achieve bursts of strength buy steroids australia paypal the increased demand for ATP, biosynthetic precursors, comprar preservativos viagra and reducing agents.

people or people following burns.

Anzeigen Strategie 2017

Getestet von Robert Moersch-Parchwitz… und für gut befunden.

Also ich habe mir 18 Stunden Videos eines Live-Workshops mit einem der großen FB-Ads Jungs aus den USA rein gezogen. Viel Neues gelernt, insbesondere hat mich die total andere Herangehensweise fasziniert und hat bei mir einen AHA-Effekt ausgelöst, was nicht so oft vorkommt.

Bisher habe ich Anzeigen immer als ein Ganzes gesehen. Das heißt ich habe eine Kampagne erstellt. Dann eine Gruppe mit massig Targets (Zielgruppen, Keywörtern, Lookalike, Reargeting etc). erstellt. Dann in dieser Gruppe eine Anzeige mit bis zu 6 Bildern erstellt. Das heißt in jeder dieser Gruppe waren zum Schluss 6 Anzeigen mit gleichem Text, aber 6 unterschiedlichen Bildern.

Zum Schluss hatte ich diverse Kampagnen, diverse Gruppen und massig Anzeigen.

Aber eines hatte ich nicht wirklich – die Übersicht, die Kontrolle.

Was meine ich damit:
Ich hatte nie wirklich die Übersicht darüber, was wirklich funktioniert und was reine Geldverschwendung ist.

Beispiel: Traffic Kampagne mit einer Gruppe. In der Gruppe gebe ich, sagen wir mal 6 gute Targets (Zielgruppen) an, dann erstelle ich die Anzeigen.

Sagen wir mal die Gruppe (mit den 6 Anzeigen läuft gut). Die Performance der Anzeigen kann ich gut sehen.

ABER welche Targets (Zielgruppen) bringen mir wirklich was und an welche sende ich Traffic (und mein Geld) ohne das ich dafür etwas bekomme…

Und das ist das was ich meine. Alle FB Kurse und Experten sagen immer: Suche Dir 2-5 Targets die zu Deinem Produkt passen… Okay, ich bin nicht David Copperfield… Also weiß ich niemals welche Targets von mir Traffic (sog. Reichweite) bekommen und Klicks bringen, die aber nicht bringen (kaufen, liken, sich eintragen etc.).

Dadurch sind die Kampagnen Arten auch total „verwaschen“ und nicht nachvollziehbar. Somit sind alle meine FB Anzeigen ein riesen großes Lottospiel und hochskalieren Geldverschwendung pur.

Warum? Nehmen wir mal an 50% meiner Targets sind gut und 50% sind wertlos für mich. Ich mache Profit oder Breakeven (heißt ich gewinne Geld oder schreibe eine schwarze Null).

Wenn ich aber jetzt die wertlosen 50% eliminieren könnte, dann wäre mein Ergebnis weitaus besser, oder?

Also, und hier kommen die gesehenen Videos ins Spiel und da muss ich dem Sprecher recht geben, muss ich alle Kampagnen Arten, alle Gruppen Targets und Anzeigen gegeneinander VORHER austesten. Damit ich weiß, welche ART und GRUPPE miteinander funktioniert.

Genannt werden 3 Kampagnen Arten die gut funktionieren:
• Post Engagement
• Conversions
• Traffic

In den Gruppen funktionieren:
• Spezifisches Interesse
• Lookalike
• Retargeting

Außerdem pro Block (Kampagne, Gruppe) immer nur eine Anzeige (nicht 6 wie ich es bisher hatte). Warum? Ist eigentlich auch ganz logisch… Wenn ich – wie FB es mir vorschlägt – 6 Varianten der Anzeige einstelle, stehen die Anzeigen in direktem Wettbewerb zueinander. Das heißt meine Anzeigen treiben die Preise gegenseitig hoch und höher. Ob das zutrifft bei „Varianten“ weiß ich nicht, aber wenn ich eine Anzeige (in einer Kampagne & Gruppe) kopiere dann auf jeden Fall.

Mal angenommen ich habe 8 Targets (Zielgruppen) welche ich testen möchte auf Ihre Ergebnisse.

Dann brauche ich 3 Engagement, 3 Conversion und 3 Traffic Kampagnen.

Die Engagement Kampagnen z.B. würden auf die Gruppen Spezifisches Interesse, Lookalike und Retargeting treffen. Also benenne ich die KAMPAGNEN wie folgt:
Specific Interest || Engagement
Specific Interest || Conversions
Specific Interest || Traffic

Wie schwer auffällt habe ich die Gruppe in der Bezeichnung der Kampagne nach vorne gesetzt. Aber das kann jeder selbst entscheiden.

Gleiches mache ich dann bei den anderen 6 von 9 Kampagnen.

Aber halt, ich würde niemals erst alle Kampagnen erstellen und dann in die Gruppen gehen. Also alles durchlesen, verstehen und dann jede einzelne Kampagne langsam und durchdacht erarbeiten!!!

Für Conversion Anzeigen sollte man über einen guten Datensatz verfügen. Das sind z. B. Käuferdaten, oder Emaillisten von Menschen die dem Idealen Kunden am nächsten kommen. Das sollten mind. 1000 sein. Alles darunter macht keinen Sinn. Dann lieber diese Varianten weglassen.

Erstellt ein Lookalike von 1% mittels FB „Zielgruppen“ und eurem Datensatz. Dieser Lookalike dient dann als Basis für alle eure Lookalike Kampagnen. Die Gruppen benenne ich dann so:
Lookalike || Engagement || 1% Customers
Lookalike || Conversions || 1% Customers
Lookalike || Traffic || 1% Customers

Ich nehme für alle Anzeigen 5 Euro / Tag. Deutschland, alle Geschlechter
Platzierung bearbeiten! Alle Geräte im Test und alles aus außer FB Newsfeed.

Warum Mobile an? Weil es den Preis senkt. In der Verfeinerung kann man dann Mobile & Desktop trennen und sehen wie diese getrennt performen.
Retargeting Gruppen bekommen den eigenen Pixel als Ziel. Was denn sonst.

Die Anzeigen für
Specific Interest || Engagement
Specific Interest || Conversions
Specific Interest || Traffic

Sind jetzt schon etwas mehr Arbeit. Da ich für Jede Kampagne, jeweils eine Gruppe erstellen muss. Aber das kann man etwas verkürzen, wenn man 1x eine Gruppe mit der BASIS für die Anzeige PRO KAMPAGNE erstellt hat, dann kann man diese per Schnellkopie kopieren.

Wenn man jetzt 8 Targets (Zielgruppen) austesten will, dann kann das schnell zu einem Chaos führen. Deshalb macht euch eine Excel Tabelle und schreibt jede Kampagne, jede Gruppe und jede Anzeige VORHER auf und hackt diese in der Tabelle ab.

Ich habe für diese hier genannte Einrichtung einen ganzen Tag gebraucht! Plant das mit ein. Nutzt den Power Manager, dort könnt ihr alles einrichten und dann in einem Rutsch hochladen.

Das bringt mich noch zu einem wichtigen Tipp:
Erstellt eine Kampagne, eine Gruppe und NUR eine fertige Anzeige. Welche Kampagne, Gruppe ist völlig egal. Sendet diese zu FB und erst wenn diese Anzeige genehmigt worden ist, dann fangt ihr mit dieser Strategie an.

Warum?

Nehmen wir mal an… Du erstellt hier alle Anzeigen UND Deine Anzeige, dein Anzeigen Text, Dein Bild, Deine End-Webseite oder Deine Nase gefällt Facebook nicht.
Dann werden mal eben 30 Anzeigen abgelehnt und das könnte zu einer sofortigen Sperre Deines FB Ads Accounts führen….
Also 1 x erstellen und 1x genehmigen lassen. Wenn durch dann weiter, wenn abgelehnt, dann verändern oder lesen was FB zu sagen hat.

Tipp Nr. 2: Erstellt einen Business FB Anzeigen Account. Die werden nicht so schnell abgeschaltet, wie private Accounts.

So alle Anzeigen fertig? Klasse, dann sind das jetzt bei 8 Targets 30 Anzeigen.

Ich hatte nach wenigen Stunden den ersten „Erfolg“ und jetzt trat ein neues Problem auf. Welches der 30 Anzeigen hatte den „Erfolg“ verursacht. Ich hatte allen Anzeigen den gleichen Link verpasst. Mist, dachte ich mir.

Also habe ich 30 einmalige Bit-ly Links erzeugt, diese in die Anzeigen eingebracht und in meine Excel Tabelle geschrieben. Damit ich jetzt ganz genau weiß woher der „Erfolg“ auch wirklich kam.
Euer Vorteil – für mich waren das mal eben 2 Stunden Extra-Arbeit.

Alle Anzeigen sind freigeschaltet und laufen mit 5 Euro am Tag. Plant euren Freischaltungszeitpunkt gut, denn FB kann auch mal 1 Tag brauchen bis zur Freischaltung.
Wenn alle Freigeschaltet sind ist die Stunde 0 – d.h. 0:01 Uhr des nächsten Tages ist der Teststart. Dann laufen lassen. Alles unter 3 Tage ist Unsinn. Mind. 24 Stunden laufen lassen ohne etwas zu verändern. Umso länger der Testzeitraum umso besser.

Achja vergesst nicht in den GRUPPEN den KLICK zu setzten auf dem „Durch die Interessenausweitung können Conversions zu geringeren Kosten pro Conversions gesteigert werden“ – zu finden in der Sektion „Detailiertes Targeting“. Hierdurch gebt Ihr FB die Möglichkeit die Zielgruppe zu erweitern. Unbedingt einschalten!!!

Zu dem Thema „Facebook Anzeigen richtig Comprare viagra senza ricetta milano gestalten“ schreibe ich gleich noch einen Bericht. Den Bericht unbedingt beachten! Ganz wichtige Infos für FB Genehmigung und Erfolg eurer Anzeigen.

 

 

 

 

Die Null Euro Facebook Anzeigen Strategie

Die Null Euro Facebook Anzeigen Strategie

Ich lese immer wieder: Ich habe eine CTR oder einen klasse CPC bei meiner Facebook Anzeigen Strategie … ist das nicht klasse?

CTR CPC… alles egal der ROI oder CPA (Cost per Akquisition) oder CPL (Cost per Lead) ist viel wichtiger – Egal ob im 1. Step oder im 3. Step – Wichtig ist am Ende der Aktion / des Tages – Was ist ausgegeben worden und was ist eingenommen worden oder habe ich das Ziel erreicht.

1. Wenn Sales das Ziel ist, dann wie viel wurde eingenommen (1. Produkt im Funnel) – warum sage ich gleich

2. Wenn Leads das Ziel sind – dann 1. Email-Sequenz – welcher Umsatz wurde erzielt (1. Produkt im Funnel)

Wenn Du bei 1. / oder 2. die FB Ads Ausgaben von den Einnahmen abziehst und eine NULL oder positives Ergebnis hast, dann…

Glückwunsch zu Deiner Anzeigen Strategie! Deine Ads sind komplett bezahlt !!!

WENN das so ist:
Bei NULL – weiter / länger laufen lassen – Beobachten, meistens gehen die Ad Kosten weiter runter mit längerer Laufzeit
Wenn POSITIV – investiere den bisherigen Betrag + den Überschuss erneut in diese Anzeige und skaliere langsam hoch…

Hä? Nichts verdient, Gewinn für noch mehr FB Ausgaben ausgeben, worin liegt da der Sinn…

Ganz einfach.

Du verdienst im weiteren Funnel (aber mit NULL FB Ads Kosten !!!!)

Du baust noch schneller Deine Liste auf (Leads & Käufer)

Du skalierst hoch ohne einen Cent für Anzeigen auszugeben.

Innerhalb kürzester Zeit wird Dein Umsatz (mit kostenlosen FB Ads und den Upsells und der neuen Email-Liste aus Leads und Käufern) gewaltig sein…

Aber Achtung:

Wenn dein ROI unter NULL liegt, funktioniert diese Anzeigen Strategie nicht.
Beobachte Deine Ads und Deinen Umsatz ständig, wenn der ROI der Anzeige sinkt, stoppe die Anzeige sofort und fange von vorne an…

Und immer daran denken: Kopf einschalten und nicht zu schnell den Kopf in den Sand stecken. Manchmal braucht so eine Anzeige auch mal eine Woche bis sie von Facebook auf die optimale Audience eingestellt worden ist.